Persönliche Angaben
    1. Nachname

    2. Vorname

    3. Email

    4. Telefonnummer

    5. Straße und Hausnummer

    6. Postleitzahl

    7. Ort

    8. Geburtsdatum

    Angaben zur Schule/Institution
    1. Institution/Schule

    2. Straße und Hausnummer

    3. Postleitzahl

    4. Ort

    Jurytätigkeit

    *Ist eine Überachtung im Franz-Hitze-Haus gewünscht?



    *Haben Sie in zurückliegenden Jahren schon an einer philosophischen Winterakademie mit Jurytätigkeit teilgenommen?






    * Notwenige Angaben

    Das Programm zur philosophischen Winterakademie im Februar 2022 ist hier zu finden.

    Es gibt immer mehr Milliardäre: Immer weniger Leute haben immer mehr Geld. Ist das gerecht und darf das so bleiben?

    Die Frage nach Umverteilung von Reichtum in Form von Steuererhöhungen stellt sich vor jeder Wahl und in jeder Krise neu und sorgt für unterschiedliche politische Statements. Im Hintergrund steht die Diskussion um das Verhältnis von Gemeinwohl und Privateigentum in einer sozialen Marktwirtschaft, aber auch angesichts eines globalen Kapitalismus.

    Die Philosophische Winterakademie widmet sich der Frage, was Reichtum überhaupt ist und wie mit Reichtum in einer demokratischen Gesellschaft umgegangen werden sollte. Dabei spielen moralphilosophische, wirtschaftsethische und gesellschaftspolitische Zugänge eine wichtige Rolle.

    Die seit dem Jahr 2000 als Landes- und Bundeswettbewerb durchgeführte Philosophische Winterakademie möchte Schülerinnen und Schüler zu Forschungsgeist, denkerischer Originalität und gesellschaftlicher Verantwortung ermuntern.

    Wir laden Sie herzlich ein.

    Dirk Sikorski, Tagungsleiter

    Dr. Frank Meier-Hamidi, Akademie Franz Hitze Haus

    Wer ist teilnahmeberechtigt? 

    Angesprochen sind philosophieinteressierte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II des gesamten Bundesgebietes und von deutschen Schulen im Ausland. Sie müssen nicht unbedingt einen Philosophie-Kurs besuchen. Die Aufgabe verlangt allerdings, einen philosophischen Essay zu schreiben. Gruppen- oder Partnerleistungen sind ausgeschlossen.

    Aufgabe

    Die Interessierten bekommen von ihrer Fachlehrerin bzw. ihrem Fachlehrer die vier Themen des diesjährigen Durchgangs zur Auswahl und schreiben ihren Essay zu einem dieser Themen.

    Formales zum Essaybeitrag

    Der Essay darf maximal vier Seiten umfassen. Am Ende des Essays soll folgende Erklärung stehen:

    Ich versichere, dass ich die Arbeit selbstständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen benutzt habe und alle Entlehnungen als solche gekennzeichnet habe. (Unterschrift)

    Im Kopf jeder abgegebenen Arbeit sollten der Name der Verfasserin bzw. des Verfassers, die Jahrgangsstufe, die persönliche E-Mail-Adresse der Verfasserin bzw. des Verfassers, die Privat- und Schuladresse, sowie der Name der zuständigen Lehrkraft angegeben werden.

    Abgabe

    Der Text soll bis zum 6. Dezember 2021 als PDF-Datei über die Homepage des Wettbewerbs eingereicht werden: https://www.phil-essay.de 

    Wir bitten von anderweitiger digitaler oder postalischer Einreichung abzusehen.

    Mehr als zwei Essays pro Kurs sollen nicht eingereicht werden. Wir bitten daher um die Angabe des Namens der für die Vorauswahl verantwortlichen Lehrkraft und die Angabe des Kurses.

    Alle im Rahmen des Wettbewerbs erhobenen personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt, nur zum Zwecke des Wettbewerbs genutzt und nach Abschluss gelöscht.